Ergo Pro Zahnzusatzversicherung

Was zahlt die übliche Krankenversicherung?

Die Krankenversicherung bezahlt nur die Dienstleistungen, die im Rahmen der rechtlichen Regulierung vorgesehen sind. Um zusätzliche Leistungen zu bekommen, muss der Patient aus seiner Tasche bezahlen. Zum Beispiel, die Kosten für ein Implantat, dessen Durchschnittspreis 4 Tausend Euro beträgt, deckt die Krankenkasse nur 10-20%. Eine passende Versicherung kann der Makler für Sie heraussuchen.

Ein bisschen über die Ergo Pro Zahnzusatzversicherung

Die Zahnprothesen und einige andere Zahnbehandlungen werden nur teilweise von der Krankenkasse bezahlt. Was muss man in diesem Fall machen? Man muss eine Ergo Pro Zahnzusatzversicherung abschließen, die Sie von zusätzlichen Kosten befreit.
Eine private Zusatzversicherung für Zahnprothetik ist für Sie nur dann notwendig, wenn Sie teurere Zahnprothese stellen möchten, als die Krankenkasse bezahlt. Zunächst müssen Sie entscheiden, welche Leistungen des deutschen Zahnarztes Sie benötigen. Wenn es um die jährliche Zahnaufhellung, die Verwendung von guten modernen Materialien in Füllungen geht, während im Moment mit den Zähnen alles in Ordnung ist, dann besteht keine Notwendigkeit für eine teure Versicherung. Für 10-15 € pro Monat können Sie eine private Zusatzversicherung abschließen, die alle diese Leistungen mit keinen Problemen abdeckt.

Wann muss eine Zusatzversicherung für Zahnbehandlungen abgeschlossen werden?

Wir empfehlen Ihnen, die Versicherung im Alter von 30-40 Jahren abzuschließen. Konsultieren Sie mit einem Zahnarzt, der die notwendigen Dienstleistungen in der Zukunft berechnen kann.

Welche Art von Versicherung muss man abschließen?

In Deutschland gibt es eine sogenannte zusätzliche Privatversicherung für zahnärztliche Behandlung – Ergo Pro Zahnzusatzversicherung. Es wird von allen privaten Krankenversicherungen angeboten. Um die am beste Versicherung auszuwählen, muss man sich zuerst entscheiden, welche Leistungen des Zahnarztes Sie benötigen. Wenn es sich um das Bleichen der Zähne und die Plombierung von den modernen Materialien handelt, gibt es kein Bedürfnis in teuerer Versicherung. Sie können die günstigste Zusatzversicherung abschließen, die € 15-20 pro Monat kostet. Sie wird solche Dienstleistungen abdecken. Aber wenn es um Kronen oder Prothesen geht, brauchen wir hier zuerst einen ärztlichen Rat, der ungefähr die Kosten für die Zahnbehandlung berechnen kann. Die Versicherungspolice muss im Voraus abgeschlossen werden, wenn die Zähne noch in Ordnung sind. In der Regel, unter den Bedingungen der zusätzlichen Versicherung, wird angezeigt, dass die Police in die ersten 8 Monate auszunutzen unmöglich ist. Oft operieren Versicherungsunternehmen mit einem Prozentsatz von Festzuschuss (ein bestimmter Standardpreis des Verfahrens, der teilweise von der staatlichen Krankenversicherung erstattet wird). Private Versicherungen können anbieten, nur 50% dieses Betrags zu decken. Zum Beispiel, wenn der Patient die Rechnung für die Behandlung auf die Summe 1000 Euro bekommt, so wird 300 Euro von ihnen die staatliche Versicherung bezahlen, und die zusätzliche private Versicherung – nur 150 Euro. Daher sollten Sie nur diejenigen Versicherungsunternehmen wählen, die einen Prozentsatz des Gesamtbetrags der Rechnung für die Behandlung zahlen.
Sie können diese zusätzliche Privatversicherung abschließen. Der Vertrag kann Ihnen per Post zugesendet werden. Es muss unterschrieben und zurückgesendet werden. Danach erhalten Sie eine Versicherungsbescheinigung.
Kümmern Sie sich nicht nur um Ihre Zähne, sondern auch um die Zahnversicherung. Das wird Ihnen wenn nicht heute, dann in der Zukunft helfen.